GPS-Geräte

Hand-GPS-Geräte

Die Fachgruppe Ortung verfügt in Ihrer Ausstattung über 6 Hand-GPS-Empfänger.

Die GPS-Geräte können unter anderem für folgende Aufgaben eingesetzt werden:

  • Erkundung von Schadensgebieten
  • Einsatzdokumentation
  • Dokumentation von Laufwegen (z.B. bei Vermisstensuche)
  • Orientierung und Navigation im Gelände
  • Koordiantenbestimmung von z.B. Schadensstellen oder Personenfund, zur Weitergabe an Einsatzleitung und andere Einsatzkräfte

Zum Auslesen der Geräte steht der Fachgruppe ein Laptop mit entsprechender Kartensoftware zur Verfügung, damit die im Feld erzeugten Daten der Situation entsprechend weiterverarbeitet werden können.

Akustisches Ortungsgerät

Das akustische Ortungsgerät wird zur Lokalisierung von verschütten PersonenAkustisches Ortungsgerät eingesetzt, z.B. bei Gebäudeeinstürzen nach Erdbeben, Gasexplosionen, statischem Versagen oder anderen Ursachen. Neben der Suche nach verschütten Personen kann das Gerät auch zur Suche nach Lekage an Ver- und Entsorgungsleitungen eingesetzt werden.

Das Gerät selbst ist mit folgenden Sensoren ausgestattet:

6x Bodenschallaufnehmer

1x Niederfrequenzsonde

1x Mikrofonsonde mit Wechselsprecheinrichtung

und kann mit Hilfe der Bodenschallaufnehmer und des Verstärkers auch die leisesten Kratz- und Klopfgeräusche hörbar machen. Mit der Mikrofonsonde kann bei geeigneter Öffnung Kontakt zu verschütten oder eingeschlossenen Personen aufgenommen werden um diese bis zur abschließenden Rettung Betreuen zu können.